Aktuelle Nachrichten

aus der Kirchengemeinde St. Joseph Münchingen mit Hemmingen

Rückblick Adventsbotschaften Münchingen 2023

Rückblick Adventsbotschaften Münchingen 2023

Nach der „Coronapause“ waren in der vergangenen Adventszeit die besinnlichen Begegnungen vor und in den Häusern erfreulicherweise wieder möglich.

Einen ganzen Adventskalender mit 24 Terminen konnten wir nicht füllen, doch fast jeden Montag, Mittwoch sowie Freitag und an den Wochenenden trafen sich um 18 Uhr Familien mit kleinen Kindern, Ehepaare und Singles unterschiedlichen Alters sowie Senioren zu den Adventsbotschaften an unterschiedlichsten Orten in Münchingen.

Der Auftakt war gleich etwas Besonderes: Im Backhaus konnte man sich nach dem Impuls fröhlich an Brezeln, Wecken und Schnitzbrot laben. Diese Köstlichkeiten wurden am Nachmittag extra für die Adventsbotschaft frisch gebacken.

Auch an den weiteren Abenden kamen zwischen 20 und 50 Menschen unterschiedlichen Alters und bekamen Impulse zu Themen wie:

Türen und Licht – Nikolaus - Lied „Oh du fröhliche“ - Konzentration auf positive Dinge im Leben und Aktivitäten gegen allgemeine Unzufriedenheit – Frieden - Jetzt kann Gott kommen! - Salz und Licht.

Dabei wurden Geschichten, Texte und Gedichte zum Nachdenken sowie Rätsel vorgetragen.

Advents- und andere Lieder füllten die Adventsbotschaften aus, oft begleitet mit tollen Instrumenten. So spielten in der Cafeteria im Spitalhof zwei Veeh-Harfen, im Johann-Friedrich-Flattich-Haus hatte das Saxophon-Ensemble „Die Holzbläser“ ihren ersten öffentlichen Auftritt und das Flötenensemble „Flauti Brio“ spielte beim Katholischen Gemeindezentrum. Auch so manches „Nachbarschaftsorchester“ kam zum Einsatz.

Die Gastgebenden hatten mit viel Liebe und Kreativität eine stimmungsvolle Atmosphäre geschaffen; es wurden Kerzen oder sogar Feuerschalen entzündet. Manche Veranstaltung wurde in die Innenräume gelegt, damit es für die MusikerInnen und Teilnehmenden nicht zu nass oder kalt war.

Im Anschluss konnten sich die Menschen bei Punsch und/oder Glühwein sowie süßem und salzigem Gebäck noch persönlich im Gespräch begegnen und den Abend ausklingen lassen.

Vor einem Haus gab es sogar Nürnberger Bratwürstchen und Sauerkraut im Brötchen zum Sattessen.

Die vielen positiven Rückmeldungen zeigen, wie schön es ist, sich in der dunklen Jahreszeit zu treffen, um sich gemeinsam auf die Ankunft des Lichtes vorzubereiten und Gemeinschaft zu erleben.

Im Namen der Katholischen und Evangelischen Kirchengemeinden danke ich allen, die einen Abend gestaltet haben und freue mich auf die Adventsbotschaften 2024.

St. Joseph Münchingen mit Hemmingen